News

08. Mai 2017

Pressemitteilung - "Servicegebühr auf Servicegebühren"

Düsseldorf – 08. Mai 2017. Bordkarte vergessen - Handgepäck schwerer als geplant -Einchecken eines Extrakoffers. Bei den Billigfluggesellschaften werden für solche Zusatzdienstleistungen am Flughafen hohe Gebühren fällig. Die ungarische Fluggesellschaft WIZZAIR und die von ihr angeflogenen Flughäfen sind bei der Erhebung solcher Gebühren, die in der Summe schnell den beworbenen Flugpreis übersteigen können, besonders kreativ. WIZZAIR erlaubt bislang den Flughäfen für das Einziehen von Gebühren eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von den Flugpassagieren zu erheben; also eine „Servicegebühr auf die Servicegebühr“. Diesem Gebührenmodell hat das Amtsgericht Dortmund jetzt in zwei von der Rechtsanwaltsgesellschaft Marccus Partners gegen den Flughafen Dortmund geführten Musterprozessen einen Riegel vorgeschoben.

 

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung